Suchen

IMST gewinnt neues Projekt: "Multi-Feed-Antenne für das GeReLEO Technologieexperiment (GeReLEO-MFA)"

Mit dem für 2018 geplanten Start des Heinrich Hertz Satelliten, steht für Deutschland ein bedeutendes Ereignis an. Erstmalig nach 16 Jahren (im Jahr 2002 endete die Mission der deutschen Fernmeldesatelliten DFS Kopernikus), ist wieder ein eigener deutscher Kommunikationssatellit im All. Ehrgeizige F+E Projekte sind mit diesem Vorhaben verbunden. Auch IMST ist an mehreren Projekten beteiligt.

Ganz aktuell ist der Zuwendungsbescheid zum Vorhaben GeReLEO-SMART (FKZ: 50YB1645). Dieses widmet sich der Erstellung eines Protoflugmodells für ein geostationäres Datenrelais zum Mitflug auf Heinrich-Hertz. Die Entwicklung der für diese Funktionalität benötigten Empfangsantenne im Ka-Band wurde in das separate Vorhaben GeReLEO-MFA ausgelagert.

Ziel ist es, die Ergebnisse des Vorhabens GeReLEO-MFA (Konsortium: RWTH Aachen, First Sensor Lewicki, IMST GmbH) zum geeigneten Zeitpunkt in das parallel laufende Vorhaben GeReLEO-SMART einfließen zu lassen und die hier entwickelte Antenne in die GeReLEO-SMART-Nutzlast zu integrieren. IMST koordiniert das Gesamtprojekt und entwickelt auch eine alternative Antennenapertur in Hohlleitertechnik. Das Projekt wird vom DLR Bonn gefördert, startet am 01.Dezember 2016 und hat eine Laufzeit von circa 26 Monaten.

Sie möchten mehr Informationen über das Projekt GeReLEO-MFA erhalten?

Dann schreiben Sie uns über contact@imst.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.




zurück