Suchen

IMST erhält Zusage für neues Luftfahrt-Forschungsprojekt

In Zusammenarbeit mit der Airbus Operations GmbH, der MediaMobil Communication GmbH sowie der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) startete am 01. Januar 2016 das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im LUFO-Förderrahmen geförderte Projekt „Rekorder Transmission“ - kurz Rekotrans (FKZ: 20Y1504B). Projektträger ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, DLR e.V., Bereich Luftfahrtforschung.

Ziel der anspruchsvollen Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten ist die Entwicklung eines flugzeugfunktionsübergreifenden, optimierten Systems zum Luft-zu-Boden Transfer von Flugschreiberinhalten. Diese funktionsübergreifende Optimierung soll die Nachrüstbarkeit und die Industrieakzeptanz des Satcom-Recorders verbessern.

Die Arbeiten der IMST GmbH beinhalten die Entwicklung von neuartigen Dual-Band Antennen, die eine schnelle und sichere Übertragung der Flugschreiber Daten zum Satelliten (Satcom-Recorder) ermöglichen. Durch eine Mehrfachnutzung vorhandeneer Antennenbauräume wird vor allem die Effizienz und damit die industrielle Akzeptanz dieses neuen Systemkonzepts signifikant gesteigert.

Die Laufzeit des Projektes beträgt 3 Jahre und endet am 31. März 2019.

Für mehr Informationen zu dem Projekt „Rekotrans” kontaktieren Sie uns unter

rekotrans.kontakt@imst.de



zurück